Demonstration gegen Altersarmut

Manch nachdenklicher Blick und viel Aufmerksamkeit bei Passanten erregte die Demo und der große und bunte Protestzug am Samstag 23.6.2018. Anlass war das Diankoniefest auf dem Heilbronner Kiliansplatz.

Niedrige Löhne, Arbeitslosigkeit und eine falsche Rentenpolitik führen geradewegs in die Altersarmut. Ein Grund, in der Öffentlichkeit auf diesen sozialen Missstand aufmerksam zu machen, Verbesserungen zu fordern und das Bedingungslose Grundeinkommen als Alternative anzubieten.

Die Banner von DGB und unserem Grundeinkommen, viele Demotafeln und noch mehr Fahnen bestimmten mit vielen engagierten Teilnehmer*innen den Zug durch die Heilbronner Innenstadt. Initiiert vom Heilbronner Bündnis „Lebensstandardsichernde Rente“ beteiligten sich viele Sozialverbände wie Diakonie, Sozialverband VdK, Der Paritätische Kreisverband, verdi, IGM, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt und Kath. Arbeitnehmer-Verband.

Text: Stefan Richter und Ulrich Wagner – Foto: Alwin Schmitz

Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Twitter

Die Zahlen unserer neuen Studie belegen: #HartzIV = #Armut💥! Laut Plänen der Bundesregierung für die neuen Regelsätze ab 2021 soll das auch die nächsten fünf Jahre so bleiben🔁. #HartzIV rauf auf #mindestens600 Euro @BMAS_Bund❗
👉https://www.der-paritaetische.de/presse/arm-abgehaengt-ausgegrenzt-studie-des-paritaetischen-belegt-akute-mangellagen-eines-lebens-mit-hart/

Mit @OlafScholz als Bundeskanzler wird es kein #Grundeinkommen geben! 😮

Petitionsstarterin @MerzTonia ist schockiert & fordert ein Treffen: „Haben Sie als @spdde-Kanzlerkandidat das S im Parteinamen vergessen?“ #NichtMeinKanzler

👉 Petition: http://Change.org/Grundeinkommen

Unsere Bundesregierung benachteiligt konsequent arme Menschen:
- Wer Hartz 4 bekommt, ist nicht arm
- Kinder zwischen 6 & 14 bekommen nicht mehr beim Hartz4-Regelsatz, weil sie nicht mehr brauchen
- Kindergelderhöhung für alle: außer Hartz4-Bezieher

(SPD-Bundessozialministerium)

Mehr anzeigen